Kinder komponieren!

VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100

 

 

KOMPONIEREN

mit Tönen jonglieren
mal laut und mal leise
eine spannende Reise
der Klänge
in eigener Weise


 

 

 

Aktuelles

Die Komponistenklasse Halle wird in diesem Jahr 40 Jahre alt. Das ist ein Grund zum Feiern und der Anlass, einen Festtag zu veranstalten.

Deshalb heißt es am Sonntag, dem 23. Oktober um 16 Uhr im Puschkinhaus Vorhang auf für unser Musiktheaterstück!

Aber was sind den das für Töne?

ganz richtig – “fremde” Töne, denn das Musiktheater steht unter dem Thema “FREMD”. Wir erkunden Fremdes und Vertrautes im alltäglichen Leben und in der Musik. Im Sommerferienkurs werden wir dazu die Musik schreiben und die Ideen mit dem Regisseur Chris Weinheimer in Szene setzen. Die Aufführung wird gemeinsam von Musikern der Kammerakademie Halle, zwei Schauspielern, Schülern der Komponistenklasse und Schülern  des „Neuen Städtischen Gymnasiums“ Halle und des Gymnasiums Bitterfeld gestaltet.

Die Idee

Jede Person, die uns zum ersten Mal begegnet, ist zunächst fremd. Sie wirkt unbekannt, neu, reizvoll, gefährlich… All diese Attribute resultieren aus unserem Unwissen über ihre Geschichte, Kultur, Herkunft, ihr Wertesystem, ihre Wünsche und Ängste. Jede Welt, die uns zum ersten Mal begegnet, hat den Effekt der Fremdheit. Sie wirkt neu, entfernt, unverständlich, reizvoll, gefährlich… All diese Attribute resultieren aus unserer Unfähigkeit, ihre Regeln, ihre Bedingungen zu durchschauen. Die Welt der „Neuen Musik“ hat auf die meisten Menschen diesen Effekt. Das scheint in ihrer Natur zu liegen, da sie eben ihrem Wesen nach neu ist, sein sollte. Wie findet man nun Zugang zu dieser Welt?

Das Theater ist das Medium der Menschenbetrachtung. Menschen stellen sich auf der Bühne zur Verfügung, zur Betrachtung. Sie betreten einen offenen Raum, in dem sie die Zuschauer beobachten können. Wer tritt in diesen Raum ein?

Danach gibt es die Möglichkeit der Begegnung mit ehemaligen und heutigen Schülern der Klasse sowie eine Austellung mit Fotos und Filmen.

Um 19 Uhr folgt das Konzert “Hörpunkte”, in dem sich die Komponisten mit Uraufführungen vorstellen, die als Lehrer in der Klasse gewirkt haben oder noch unterrichten. Es erklingen Werke von Hans Jürgen Wenzel, Thomas Müller, Uwe Krause, Konrad Möhwald, Alexander Morawitz und Karoline Schulz.

Wir danken unseren Förderern, dem musikalischen Kompetenzzentrum Magdeburg und der Kunststiftung Sachsen-Anhalt, die diese Veranstaltungen ermöglichen.

 

Und hier noch  Hörproben aus den vergangenen Jahreskonzerten:

Vorsicht Schnecken – im  Gespräch einer Hausschnecke mit sich selbst von Ada-Feline Zeh

Manchmal ist Regenwetter von Florian Milke angesagt

Jetzt kann man sie hören, die Landung der Außerirdischen von Philipp Handke

 

 

 

Im Schuljahr 2015/2016 ist der Unterricht freitags aller zwei Wochen am Konservatorium in der Lessingstrasse.

Termine der nächsten Ferienkurse
Winterferienkurs: Freitag, 05. 02. 2016 – Mittwoch, 10. 02. 2016
Sommerferienkurs: Mittwoch, 27. 07. 2016 – Donnerstag, 04. 08. 2016

Neue Schüler sind jederzeit willkommen. Für Informationen und Anmeldungen bitte eine e-mail an ka.ro.s [Email address: ka.ro.s #AT# web.de - replace #AT# with @ ] senden.

 

Die 1976 durch den Hallenser Komponisten Hans-Jürgen Wenzel gegründete Komponistenklasse fördert seit 40 Jahren musikalisch begabte Kinder und Jugendliche und versteht sich gleichzeitig als kreative Insel , indem sie alle am Komponieren und Experimentieren mit Klängen interessierten Schüler in der Entfaltung ihrer Kreativität unterstützt und leitet.

Neben der intensiven fachlichen Ausbildung liegt das besondere Anliegen der Arbeit der Komponistenklasse auf einer Sensibilisierung für andere Bereiche der Kunst sowie wissenschaftliche und gesellschaftliche Fragestellungen. Die Klasse arbeitet nach einem von Hans Jürgen Wenzel entwickelten Ausbildungsprogramm, welches in seiner Art wohl Modellcharakter besitzt und inzwischen Nachahmer in ganz Deutschland gefunden hat. Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 20 Jahren haben hier die Möglichkeit, ihre besondere Begabung, das Erfinden von Musik, auszubilden.

Neben dem regelmäßigen Kompositionsunterricht am Konservatorium „Georg Friedrich Händel“ unternehmen wir Ausflüge in andere künstlerische Bereiche und organisieren Konzerte und Workshops. Eine sehr intensive Zeit sind die zwei jährlich stattfindenden Ferienkurse, in denen neben der Beschäftigung mit der Musik das Miteinander der verschiedenen Altersgruppen (8 bis 20 Jahre) eine besondere Rolle spielt.